Neuer Investor an Bord ! (Developing Story)

Gut Ding braucht Weile! GREYCON und das ICECAP-Team haben es sich nicht leicht gemacht bei der Suche und Auswahl des geeigneten Investors. Nachdem der bisherige Unternehmensaufbau ausschließlich aus Gesellschaftermitteln finanziert worden ist, sollte nun erstmals eine Finanzierungsrunde außerhalb des Unternehmens durchgeführt werden.

Vor dieser Situation stehen viele Start-Ups: Welcher Investorentyp soll unser nächster Partner sein? Was soll er mitbringen? Was hilft uns, was bremst und kann eher zu Problemen führen? Die Auswahl ist scheinbar groß: Privatinvestoren, Business Angels, Family Offices, Venture Capital Funds, Private und öffentliche Beteiligungsgesellschaften (Fonds) usw. Sie alle handeln nicht nach den gleichen Prinzipien, sondern unterscheiden sich wesentlichen Kriterien, wie Investmentfokus (Branche, Beteiligungshöhe), schliessen gewisse Finanzierungsphasen (Seed, Stage) aus, agieren als reiner Finanzinvestor, als strategischer oder auch als operativer Investor.

Das ICECAP-Team hatte seinen Investorentyp klar vor Augen:  Ein Privatinvestor sollte es sein. Ein erfolgreicher Unternehmer eines mittelständischen Unternehmens, erfahrener Praktiker mit Handelserfahrung, finanziell gut ausgestattet, um bei Bedarf weiter nachlegen zu können. Und natürlich musste er menschlich passen.

Ein anderes Profil wäre in der jetzigen Situation auch nicht passend gewesen. Professionelle Beteiligungsgesellschaften und Venture Funds investieren bevorzugt in digitale Geschäftsmodelle. Fintech-Start-Ups sind bspw. angesagt. Business Angels investieren gewöhnlich zwischen 50.000 und max. 100.000 Euro. Und der Food Markt mit Fokus LEH ist wahrlich kein Zuckerschlecken und eine besondere Herausforderung.

Am Montag, den 19. März 2018 war es dann soweit: Der neue Partner ging an Bord! Die Kapitalerhöhung auf 100.000 Euro wurde notariell beurkundet, ein weiterer, großer Teil fließt in die Kapitalrücklage, um das zukünftige Unternehmenswachstum zu unterstützen. Wir dürfen gespannt sein, was mit dieser finanziellen Ausstattung in diesem Jahr umgesetzt werden wird. Ein „Schmankerl“ konnten wir dem Investor auch noch bieten. Er erhält 20 % seines finanziellen Engagements als Zuschuss über das Förderprogramm Investzuschuss Wagniskapital zurück.

Die Erfolgsgeschichte geht weiter … Bleiben Sie dran …

>> Halten Sie mich über die ICECAP-Story auf dem Laufenden!